Unserer Liebe Frau im Taberwasen


Die alte Oberamtsbeschreibung von 1865 notierte: "Taberwasen ... die Wallfahrtskapelle soll der Sage nach von einem Fuhrmann gestiftet worden sein, der nicht von der Straße fahen konnte, bis er die Erbauung der Kapelle zur Ehre der Hl. Maria gelobt hatte" (OA S. 227). Taberwasen steht auf einer Altsiedelstelle. Die Römerstraße von Rottenburg nach Sulz führte einst vorbei - wen wundert es, wenn sich der Name vom lateinischen "taberna" (Bretterhütte, aber auch Handelsort oder Wechslerbude und Wirtshaus) ableiten lässt. Die Sage kommt der Wirklichkeit vielleicht sehr nahe. Der älteste Teil der Kapelle ist der kleine Chorraum, aus der Mitte des 15. Jh. Der heutige Kirchenraum stammt im Wesentlichen aus dem 18. Jh.

Taberwasen war auch Einsiedelei - es lag ja abgelegen genug von den nächsten Siedlungen, auch wenn alte Wege vorbeiführten. Kapelle und Eremitage sind unter einem Dach vereint. Eines der sieben Werke der Barmherzigkeit lautet: Durstige tränken - auch deshalb darf Taberwasen gerne Wirtshaus und Kirche unter einem Dach gewesen sein.

 

Zwischen 2003 und 2005 wurde die Eremitage mit viel Eigenleistung und Liebe der Nordstetter vor dem endgültigen Zerfall gerettet. Auf zwei Etagen wurden Begegnungsräume für Jung und Alt geschaffen, die sehr gerne und nicht nur von den Ministranten für die Sommerfreizeit angenommen werden. In den Sommermonaten, von Anfang Mai bis Ende Oktober, ist dieses Kleinod zwischen Nordstetten und Dettensee tagsüber geöffnet und ein wahrer Anziehungspunkt für Spaziergänger, Radfahrer und Ausflügler. Auch über die Grenzen der Seelsorgeeinheit hinaus hat der Ort eine lebhafte Anziehungskraft für Menschen, die die Kapelle als einen ruhigen und besinnlichen Ort für das persönliche Gebet sehr schätzen.

Seien es traditionelle Mai- oder Oktoberandachten mit anschließender Bewirtung, sei es das Weihnachtssingen bei klirrender Kälte. Die Wallfahrtskapelle verzaubert ihre Besucher. Und wer sie einmal wirklich entdeckt hat, der kommt häufig und gerne wieder.

Taberwasen gehört zur Seelsorgeeinheit Horb - miteinander unterwegs, obwohl es bis nach Dettensee nur ein paar hundert Meter weit sind.