Ukraine-Hilfe

Liebe Freunde und Unterstützer unserer Ukraine-Partnerschaft,
der schreckliche Krieg in der Ukraine dauert jetzt schon seit vielen Wochen und es ist kein Ende in Sicht. Unsere Hilfslieferungen ins Sozialzentrum Boryslaw wurden dort dankbar entgegen genommen und an Bedürftige verteilt. Pfarrer Peter und sein Team arbeiten unermüdlich für die vielen Flüchtlinge, die sich hilfesuchend an das Sozialzentrum wenden und bringen darüber hinaus einen Teil der von uns geschickten Hilfsgüter an die Notunterkünfte in der Stadt Boryslaw und in der Umgebung. Pfarrer Peter hat am 9. Mai einen ausführlichen Bericht geschickt, der in der Anlage angefügt ist.
Wir haben mit den noch vorhandenen Sachspenden und dem Zukauf weiterer Lebensmittel und Hygieneartikel unseren fünften Hilfstransport mit über zwei Tonnen Waren in Richtung Ukraine geschickt. Am Freitag, 13. Mai werden Pfarrer Peter und seine Helfer die Waren an der polnisch-ukrainischen Grenze in Empfang nehmen. Wiederum hilft uns die Firma Luftfilter-Volz aus Horb sehr, denn der Transport via Martin/Slowakei ist jetzt schon beinahe zur Routine geworden. Wir sind für diese großartige Unterstützung (bisher wurden alle Kosten des Transports von der Firma Volz übernommen) sehr dankbar.
Die bisher bei der Katholischen Spitalstiftung Horb eingegangenen Geldspenden haben unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Anfang Mai belief sich der Spendenstand auf über 70.000 Euro! Wir haben einen Teil davon bereits an das Caritaszentrum überwiesen, mit den anderen Spendengeldern kaufen wir ganz gezielt zusätzliche Waren für die Hilfstransporte ein und ergänzen damit die weiterhin hoch willkommenen Sachspenden von Ihnen.
Nun bereiten wir den sechsten Transport vor und sammeln wieder Hilfsgüter. Vom Caritaszentrum erhielten wir folgende aktualisierte Liste der benötigten Hilfsgüter:
  • Haltbare Lebensmittel (vor allem Fleisch- und Fischkonserven)
  • Babynahrung (Fruchtbrei, Gläschen mit Babynahrung, möglichst in einen Umkarton verpackt, damit wir es auf den Paletten gut stapeln können)
  • Bettwäsche (auch Decken und Kissen)
  • Sommerschuhe für Frauen und Männer (bei Frauen wird vor allem Größe 39 stark nachgefragt, aber auch andere Größen werden gebraucht)
  • Kinderschuhe
  • Sommerkleidung für Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer)
  • Kinderwagen
Die Waren werden vom Montag, 16. Mai bis Freitag, 20. Mai zu den üblichen Bürozeiten in den Räumen der Kath. Spitalstiftung Horb, Gutermannstraße 11 angenommen, sowie am Samstag, 21. Mai von 9 bis 12 Uhr beim Altenpflegeheim Ita von Toggenburg.
Dort werden die Waren auf Paletten und Bigpacks sortiert und zum Abtransport vorbereitet.
Der sechste Hilfstransport wird am Freitag, 3. Juni 2022 in der Ukraine sein. Wir freuen uns über Ihre Geld- und/oder Sachspende und danken im Namen unserer Freunde vom Caritaszentrum Boryslaw sehr herzlich.
Wir haben wieder Fotos aus Boryslaw erhalten, die Sie über diesen Link anschauen können: https://c.gmx.net/@334308664011659883/RuXa0kf4S5SaxC4FCxZdZw
Viele liebe Grüße sendet im Auftrag des Ukraine-Helferkreises der Katholischen Spitalstiftung Horb
Peter Silberzahn

 


Ukraine-Hilfe - Vorbereitung der 5. Hilfslieferung am 13.5.2022 - über 70.000 Euro an Geldspenden sind mittlerweile eingegangen

Am Freitag, 6.5. wurden in den Kellerräumen des Altenpflegeheimes Ita von Toggenburg wiederum 8 Paletten und 8 Bigpacks mit Hilfsgütern für das Sozialzentrum in Boryslaw gepackt. Zum einen waren noch Kleider und andere Sachspenden vom April übriggeblieben, zum anderen konnten entsprechend der Bedarfsliste aus Boryslaw Lebensmittel und Hygieneartikel einkauft werden.
Mittlerweile sind mehr als 70.000 Euro an Geldspenden auf dem Konto der Katholischen Spitalstiftung Horb eingegangen, die es ermöglichen, bei allen Hilfslieferungen gezielt die benötigten Waren zuzukaufen und mitzuschicken. Anfang nächster Woche werden Paletten und Bigpacks von den Hausmeistern der Spitalstiftung zur Firma Volz ins Indusstriegebiet gebracht und dann mit dem LKW zu deren Zweigwerk in der Stadt Martin in der Slowakei gefahren. Am Freitag, 13.5. erfolgt dann der Weitertransport mit zwei kleinen LKWs zur polnisch-ukrainischen Grenze. Pfarrer Petro Pidlubnyi und sein Team sind informiert und werden die Waren im neutralen Grenzbereich abholen.
Im heutigen Telefonat zeigt sich Pfarrer Peter sehr erfreut und dankbar über die neue Lieferung, denn das Lager ist mittlerweile annähernd leer und täglich kommen 40 bis 50 Flüchtlinge und erbitten im Sozialzentrum Lebensmittel und Hygieneartikel.
Er berichtet auch von den hohen Preisen für Benzin und andere notwendige Güter. So kostet ein Liter Diesel auch in der Ukraine umgerechnet über 2 Euro. Der Monatsverdienst liegt aber oft nur wenig über 200 Euro.
Allen Spendern und Unterstützern unserer Hilfsaktion danken wir im Namen der Caritas Boryslaw und der vielen Menschen, die unsere Hilfe empfangen.

 


Infobriefe der Spitalstiftung zur Lieferung der Spenden

Hier können Sie sich die Infobriefe downloaden:

Download
Infobrief 3-2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 417.9 KB
Download
Infobrief 2-2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB
Download
Infobrief 1-2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 665.9 KB


Neueste Informationen von Herrn Silberzahn

 

Die Katholische Spitalstiftung Horb hat seit 20 Jahren eine Partnerschaft mit dem Sozialzentrum für Waisenkinder und junge behinderte Erwachsene in Boryslaw in der Westukraine.

 

Die Stadt mit ihren 38.000 Einwohnern beherbergt heute 4.000 Flüchtlinge. Jeden Tag werden es mehr. Viele suchen Hilfe und Unterstützung im Sozialzentrum der griechisch-katholischen Kirchengemeinde.

 

Anfang März wurden 20 Paletten Waren mit einem Gewicht von 6,5 Tonnen in die Ukraine geliefert. Noch vor Ostern werden wieder zwei Hilfstransporte mit Lebensmittel, Hygieneartikel, Kleidung und Spielsachen sowie Bettwäsche zusammengestellt und von Horb in die Ukraine gebracht.

 

Pfarrer Peter Pidlubnyi und sein Team vom Caritaszentrum Boryslaw , der Ukraine-Partnerschaftskreis und die Katholische Spitalstiftung bedanken sich bei allen  die mit ihren großzügigen Sach- und Geldspenden diese Hilfslieferungen ermöglicht haben.  Der schreckliche Krieg in der Ukraine mit Millionen von Flüchtlingen macht es erforderlich, dass wir weitere Unterstützung bereitstellen. Wir möchten damit ein Zeichen der Solidarität und der Verbundenheit setzen.

 

Wer diese Hilfslieferungen unterstützen möchte, kann dies mit einer Geldspende auf das Konto der Katholischen Spitalstiftung Horb, Stichwort „Ukrainehilfe“ tun.

 

Volksbank eG im Kreis Freudenstadt, IBAN DE21 6429 1010 0120 1210 00

 

 

Voraussichtlich Mitte Mai soll wieder ein Hilfstransport in die Ukraine geschickt werden.

Genauere Informationen hierzu gibt es rechtzeitig vorher.

 

Presseartikel zur Ukraine-Hilfe

Weiterhin werden Spenden gesammelt

Vor Ostern sollen noch zwei Transporte los

Aus diesem Grund sollen noch vor Ostern zwei weitere Transporte auf den Weg gebracht werden. Auf der aktuellen Liste, die aus Boryslaw kam, stünden unter anderem folgende benötigten Dinge: Babynahrung (Gläschen oder Brei), lagerfähige Lebensmittel (Fisch- und Fleischkonserven, Speiseöl, Suppen, Nudeln), Kopfkissen und Bettwäsche, leichte Kleidung und Schuhe für Frühling und Sommer (auch Anoraks, Sportkleidung und Sportschuhe) sowie Spiele und Süßigkeiten für Kinder (als kleines Ostergeschenk).

Sachspenden werden weiterhin gesammelt

Sachspenden für das Sozialzentrum in Boryslaw können in Horb abgegeben werden, und zwar im Verwaltungsgebäude der Katholischen Spitalstiftung Horb, Gutermannstraße 11. Eine Abgabe der Sachspenden ist während der üblichen Bürozeiten zwischen 8 und 16 Uhr möglich sowie am Samstag, 26. März, zwischen 9 und 12 Uhr. Auch können Sachspenden in Bildechingen abgegeben werden, und zwar im Eingangsbereich der Kirche oder neben der Tafelladenkiste sowie bei der Familie Silberzahn, Fliederweg 9.

Auch werden Geldspenden entgegengenommen um weitere, noch fehlende Hilfsgüter zu beschaffen oder um Beträge in die Ukraine zu überweisen, damit dort eingekauft werden kann. Das Spendenkonto lautet wie folgt: Katholische Spitalstiftung Horb, "Ukrainehilfe", IBAN: DE21 6429 1010 0120 1210 00, Volksbank im Kreis Freudenstadt.

 


 

Bericht im Schwarzwälder Boten am Dienstag, 01.03.2022

 

 

Spenden für Ukraine

 

Horber Spitalstiftung überweist Geld nach Boryslaw

von Daniel Begemann 25.02.2022 - 17:48 Uhr

 

Horb/Boryslaw - Peter Silberzahn, ehemaliger Stiftungsdirektor der Spitalstiftung in Horb, teilt unserer Redaktion am Freitag mit, wie die Lage in Boryslaw aktuell ist. Die Spitalstiftung unterstützt ein Sozialzentrum in der Stadt, Silberzahn steht daher in intensivem Austausch mit dessen Leiter Petro Pidlubnyi.

 

"Heute hatten Stiftungsdirektor Thomas Müller, Diakon Klaus Konrad, Heinrich Tischinger und ich ein Whatsapp-Videotelefonat mit Pfarrer Peter Pidlubnyi. Die Lage in der Kleinstadt Boryslaw ist derzeit ruhig. Die Verantwortlichen bereiten sich auf die Versorgung von zunächst 150 Flüchtlingen vor. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit den kommunalen Behörden und der Caritas Lwiw (früher Lemberg)", teilt Silberzahn mit. Die Küche des Sozialzentrums werde die Verköstigung der Flüchtlinge übernehmen.

 

Horber unterstützen die Ukraine

Aus der Region Horb kommt Unterstützung für Menschen in der Ukraine. Silberzahn sagt: "In letzter Zeit sind Spenden bei der Horber Spitalstiftung eingegangen, die als Soforthilfe für die Beschaffung von Lebensmitteln überwiesen werden. Der Betrag wird von der Spitalstiftung auf 2000 Euro aufgestockt. Weitere Spenden werden dringend benötigt."

 

So kann man spenden

Spendenkonto der Katholischen Spitalstiftung Horb

Volksbank eG im Kreis Freudenstadt

IBAN DE21 6429 1010 0120 1210 00

 

An Tag zwei der russischen Angriffe in der Ukraine ist die Lage in der westukrainischen Stadt Boryslaw, die von der Horber Spitalstiftung unterstützt wird, stabil. Die Stadt möchte Flüchtlinge versorgen. Spenden werden dafür dringend benötigt.

 


 

Landratsamt Freudenstadt ruft zu Spenden für die Versorgung ukrainischer Flüchtlinge im polnischen Partnerlandkreis auf

 

Landrat Dr. Rückert bittet die Bevölkerung  um Sachspenden.

In einer Videokonferenz zwischen Landrat Dr. Rückert und dem Landrat des polnischen Partnerlandkreises Tomaszowski hat er erfahren, dass keine Kleiderspenden mehr benötigt werden. Bedarf besteht aber an folgenden Waren in gutem Zustand:

 

- Decken

- Schläfsäcken

- Isomatten

- Thermoskannen

 

In Horb a. N. können Spenden im Feuerwehrzentrum Horb a. N. in der Hohenbergkaserne, Eugen-Bolz-Straße 1,  zu folgenden Zeiten abgegeben werden:

Dienstag, 1. März bis Donnerstag, 3. März 2022 zwischen 15 Uhr und 20 Uhr.

Der Landkreis selbst wird weitere Hilfsgüter beschaffen und den Transport aller Hilfsgüter direkt in den Partnerlandkreis organisieren.

 

Ebenso wurde auch ein „Landkreis Freudenstadt Sonderkonto Ukrainehilfe“ bei der Kreissparkasse Freudenstadt mit folgender IBAN eingerichtet: DE24 6425 1060 0013 7206 69.

Die Spenden kommen ausschließlich ukrainischen Flüchtlingen in unserem Partnerlandkreis sowie später bei uns aufzunehmenden Flüchtlingen aus der Ukraine zugute.

 

Landrat Dr. Rückert bedankt sich bereits vorab bei allen spendenwilligen Mitbürgerinnen und Mitbürgern für ihre Solidarität.

Aktuelle Infos finden Sie auch auf der Seite des Landkreises www.landkreis-freudenstadt.de.

Den ganzen Spendenaufruf können Sie hier nachlesen:

 

Download
Spendenaufruf Landratsamt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 74.8 KB

Friedensgebet

Gott des Himmels und der Erde und Vater aller Menschen.

Voll innerer Unruhe hören und sehen wir die Nachrichten.

Mit Sorge schauen wir auf die Menschen im Kriegsgebiet.

In Angst und Unsicherheit blicken wir in die nächste Zeit.

Wir sind erschüttert über die Ereignisse in der Ukraine und

über das Ausmaß an Elend, das dieser Krieg schafft.

In alldem fragen wir nach dir, Gott

und klagen dir unsere Not und Ratlosigkeit.

Erbarme dich der Menschen, die den Krieg erleiden.

Tröste alle, die mit ihnen leiden und ihnen verbunden sind.

Öffne Wege und Türen für Verhandlungen,

Öffne Herzen und Gedanken für den Frieden.

Mit Jesus, der seliggepriesen hat, die Frieden stiften, beten wir zu dir:

 

Vater unser…

 

Gegrüßet seist du, Maria,…

Der Friede Gottes, der alles Begreifen übersteigt, bewahre unsere Herzen und Gedanken in der Gemeinschaft mit Jesus Christus.

 

So segne uns und alle, für die wir beten, Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist. Amen.